Der Winter kommt, die Wärme bleibt

Vielleicht erwarten uns noch ein paar schöne Tage, aber dann wird es kalt – höchste Zeit also, um die Heizungsanlage aufzurüsten.

Wer beim Heizen möglichst viel Energie und damit bares Geld sparen möchte, sollte darüber nachdenken, sich eine neue Brennwerttherme anzuschaffen. Denn die modernen Geräte bieten nicht nur mehr Komfort, sondern sind gleichzeitig deutlich effizienter. Zusätzliche Ersparnis lässt sich durch eine intelligente Heizungssteuerung erreichen. Nach einer Studie des Bundesverbands der Deutschen Heizungsindustrie können das leicht bis zu 15 Prozent sein. Besonders praktisch: Auch Mieter können auf diese Weise aufrüsten.

Vielleicht werfen Sie jetzt gerade einen Blick auf die fast historischen Heizkörper in Ihrem Wohnzimmer. Lassen Sie sich überraschen, wie viel möglich ist! Dabei gilt: In eher schlecht gedämmten Altbauten ist das Einsparpotenzial faktisch höher als in einem Neubau, der bereits auf Energieeffizienz getrimmt wurde.

Heizkörper aufrüsten

Wie intelligent Ihre Heizkörper werden sollen, entscheiden Sie selbst. Einfache elektronische Heizkörperthermostate gibt es bereits für wenige Euro. Sie werden an jedem Heizkörper installiert und regeln den Warmwasserzufluss. Mit ihnen lässt sich das Nutzungsverhalten über Zeitpläne abbilden. Beispielsweise wird weniger geheizt, wenn die Familie tagsüber außer Haus ist. Eine Stufe klüger sind elektronische Thermostate, die miteinander vernetzt sind und sich dank App und WLAN übers Smartphone steuern lassen. Sie verbringen den Abend spontan mit Freunden? Dann regeln Sie über die App aus der Ferne die Heizung zu Hause herunter. Zusätzlich können Sie über die Software in kurzer Zeit komplexe Heizpläne erstellen (System ab etwa 150 Euro). Noch mehr Geld bleibt in der Kasse, wenn die Thermos-tate mit Fensterkontakten kommunizieren können, die sich unkompliziert an den Rahmen schrauben lassen – die Heizkörper stellen sich dann automatisch ab, sobald ein Fenster geöffnet wird, um keine Energie zu verschwenden. Solche Thermostate gibt es mit guter Leistungsfähigkeit schon zwischen 30 und 50 Euro pro Stück. Sie lassen sich natürlich auch in einer gemieteten Etagenwohnung anbringen.

Fußbodenheizung integrieren

Sogar auf eine Fußbodenheizung lässt sich die effizientere Steuerung anwenden. Dafür werden Steuerboxen in den Heizkreisverteiler eingebaut, der über Ventile den Warmwasserfluss reguliert. Die Kommunikation zwischen Raumthermostat und Steuerbox ist per Funk möglich, weswegen sie sich ohne großen Aufwand nachträglich installieren lässt. Kosten: ab etwa 300 Euro. Eventuell wird weiteres Zubehör benötigt.
Wenn Sie etwas mehr ausgeben, ist das Gerät sogar in der Lage, abzuschätzen, wie lange Heizkörper oder Flächenheizung benötigen, um den Raum zu erwärmen. Sie springen also mit entsprechender Vorlaufzeit an.

Viele Zusatzfunktionen

Grundsätzlich gibt es alle Varianten in einer einfachen und in einer besonders intelligenten Version. Beispielsweise sind sowohl für elektronische Heizkörperthermostate als auch für Steuerboxen Geräte erhältlich, die übers WLAN Wetterdaten abfragen und in die Planung einbeziehen. Viele Hersteller bieten zudem Produkte an, die in kleinem Rahmen selbstlernend sind. Sie erkennen nach einigen Tagen Ihre Heizgewohnheiten und stellen entsprechend Wärme bereit.
Sie wünschen sich, dass wirklich nur dann geheizt wird, wenn Sie zu Hause sind? Sie möchten sich nach der Installation aber nicht mehr aufwändig mit Zeitplänen und ähnlichem auseinandersetzen? Auch das ist kein Problem. Über die installierte App sind viele Systeme in der Lage, das Smartphone zu orten – verlassen die Bewohner samt Handy das Haus, fährt die Heizung herunter.

Kleines Gerät – große Einsparung

Service inklusive

Einige Hersteller von Heizungssystemen bieten inzwischen übrigens die Möglichkeit an, dass der Installateur bei Problemen aus der Ferne Fehler ausliest. Kann er sie nicht online beheben, weiß er meistens zumindest, welche Ersatzteile er mitbringen muss. Wer eine komplett neue Heizung benötigt, kann bei der Neuanschaffung auf solche Funktionen achten und Geld bei der Wartung sparen.


Das Wärme Paket

Moderne Heizungstechnologie ist umweltfreundlicher und sparsamer im Verbrauch. Mit dem Wärme Paket der Stadtwerke fallen für Hausbesitzer sogar die Investitionskosten weg. Die Stadtwerke lassen die Anlage von regionalen Spezialisten installieren und kümmern sich um Betrieb und Wartung. Als Kunde zahlen Sie neben dem individuellen Gasverbrauch eine monatliche Gebühr für die Pacht.
Telefon 0234 960-3555

E-Mail: edl@stadtwerke-bochum.de