Pimp my City!

Durch StadtRaumPflege soll Bochum auf Vordermann gebracht werden. Am 6. April ist Frühjahrsputz angesagt!

Ärgern Sie sich auch über achtlos weggeworfene Abfälle am Wegesrand? Sind Ihnen Graffitis und Dreckecken ein Dorn im Auge? – Wer in einer schönen Stadt leben will, muss etwas dafür tun. Fangen wir doch alle gemeinsam damit an! Die Stadt Bochum, der USB, die Bogestra und die Stadtwerke haben dafür das Projekt StadtRaumPflege gestartet. Viele verschiedene Maßnahmen sollen dazu beitragen, dass Bochum schöner und sauberer wird. Stadt und Stadtwerke haben bereits damit begonnen, Stromkästen zu verschönern, etwa durch eine professionelle Gestaltung mit Graffiti und blau-weiße Folierungen für kleinere Kästen.

Gemeinsam anpacken

Am Samstag, 6. April, heißt es dann unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Thomas Eiskirch: Frühjahrs-Stadtputz! Alle Bürger können helfen und ihr Viertel, ihren Lieblingsort und die Stadt allgemein sauberer machen. Auch Vereine, Institutionen, Kindergärten, Schulen, Hochschulen, private Initiativen und Unternehmen sind herzlich eingeladen, beim Saubermachen anzupacken. Der USB stattet dafür alle Helfer mit Handschuhen, Zangen und Säcken aus und kümmert sich um den Abtransport des eingesammelten Abfalls. Auch die Stadtwerke werden sich an diesem Tag am Frühjahrsputz beteiligen. Wer mitmachen möchte, findet das Anmeldeformular auf der USB-Homepage. Der USB bespricht dann mit den Freiwilligen, in welchem Gebiet sie aktiv werden können und wie der genaue Ablauf aussieht, also Uhrzeit, Treffpunkt, Ausgabe der Materialien und Ablageort für die Abfallsäcke.
Eine Anmeldung sollte bis Freitag, 15. März, erfolgen.


Für den Stadtputz am 6. April anmelden:

usb-bochum.de/stadtputz

Wilde Müllkippen, kaputte Schilder etc. melden:

bochum.de/buergerecho


Nachhaltige Verschönerungen

Zur StadtRaumPflege gehören auch viele Aktionen, die langfristig die Stadt verschönern sollen. Unter anderem vernetzen sich die Ämter und Unternehmen, die für Sauberkeit zuständig sind, um gemeldete wilde Müllkippen schneller entfernen zu können. Das Konzept StadtRaumPflege sieht vor, zusätzliche Abfallbehälter aufzustellen oder durch technische Innovationen Container bedarfsgerechter zu leeren. Die Bochumer Wohnungswirtschaft wiederum modernisiert bei Neu- und Umbauten die Abfallplätze. Für Hunde werden weitere Freilauf-Wiesen eingerichtet.

Die Stadt bereitet die Verschärfung des Bußgeldkataloges für Umweltsünder vor, und der USB schickt Abfallkontrolleure aus, die Containerstandplätze überwachen und dabei helfen, die Umweltsünder zu ermitteln. Außerdem möchte die Stadt die Bürger durch mehr Aufklärungsarbeit überzeugen.


Wettbewerb

So ein grauer Stromkasten ist nicht schön. Deswegen rufen die Stadtwerke Schüler dazu auf, Kabelverteilerschränke neu zu gestalten.Kunstkurse und AGs können sich Kästen in ihrer Nähe aussuchen und müssen den Stadtwerken nur den Standort mitteilen. Fürs Material erhalten sie einen Zuschuss von 100 Euro. Die tollsten Werke werden zum Ende des Schuljahres mit 1 x 1.000 und 2 x 500 Euro prämiert.

Anmeldungen: angela.albert@stadtwerke-bochum.de

oder

Telefon: 0234 960-1304.