St. Martin? Gibt's das überhaupt noch?

Und wie! Das Ruhrgebiet ist bei dieser Tradition ganz vorne mit dabei.

10.000 Menschen machen jedes Jahr beim Essen-Frintroper Martinsumzug mit – einer der größten Umzüge überhaupt. Damit ist das Ruhrgebiet an St. Martin einfach spitze. Auch durch unsere Stadt ziehen dann wieder viele Kinder mit Laternen, begleitet von Reitern. Mit dem
St. Martinstag am 11. November verbinden wir aber auch den Weckmann oder Stutenkerl, die den Heiligen darstellen sollen. In Teilen des Ruhrgebiets gibt es auch eine leckere „Martinsbrezel“ aus süßem Hefeteig. Übrigens auch schon ein paar Tage früher.