Windenergie aus Thüringen

Stadtwerke Bochum nehmen sechsten Windpark mit Trianel Beteiligung in Betrieb

 

In Zusammenarbeit mit der Trianel Erneuerbare Energien (TEE) haben die Stadtwerke Bochum in Thüringen den sechsten Windpark in Betrieb genommen. Der Windpark Gebersreuth im Dreiländereck Thüringen-Sachsen-Bayern besteht aus acht Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 24 Megawatt (MW). Mit der Inbetriebnahme des Windparks bauen die Stadtwerke und Trianel den Anteil der Wind- und Sonnenenergie in ihrem gemeinsamen Portfolio auf eine Jahresproduktion von 300 Millionen Kilowattstunden aus. Rechnerisch entspricht das der ganzjährigen Versorgung von rund 90.000 Haushalten mit Strom aus erneuerbaren Quellen.

„In der Kooperation haben wir bereits knapp 40 Windkraftanlagen an sechs Standorten innerhalb eines Jahres in Betrieb nehmen können. Die Windenergie spielt daher eine immer entscheidendere Rolle in unserem Energiemix“, erklärt Dietmar Spohn, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum. In den kommenden Jahren wollen Stadtwerke Bochum und Trianel ihren Anteil an erneuerbaren Energien kontinuierlich weiter ausbauen und deutschlandweit in weitere Wind- und Solarparkprojekte investieren. Mehr als die Hälfte der angestrebten Zielmarke von 275 MW wurde bereits in Betrieb genommen.

Windpark Gebersreuth
Windpark Gebersreuth

Die Bauarbeiten für den Windpark Gebersreuth begannen im November 2016. Innerhalb von rund einem Dreivierteljahr wurden die acht Windkraftanlagen vom Typ Enercon E-115 mit je 3,0 MW auf dem Gebiet der Stadt Gefell im Landkreis Saale-Orla schrittweise errichtet und in Betrieb genommen. Mit der Fertigstellung der achten Windkraftanlage Mitte Juli 2017 speist der Windpark seinen Strom planmäßig in das Netz der Bayernwerk AG ein. Nach den Prognosen wird der Windpark Gebersreuth rund 56 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr produzieren.

Gemeinsam mit weiteren 38 kommunalen Energieversorgern und Trianel investieren die Stadtwerke Bochum eine halbe Milliarde Euro in den Ausbau des Erneuerbaren-Portfolios mit Windkraftanlagen und PV-Freiflächenanlagen. Der Anteil der Stadtwerke Bochum beträgt 11,2 Prozent.

Die Stadtwerke Bochum investieren sowohl vor Ort in Bochum als auch deutschlandweit in den ökologischen Umbau der Energieversorgung. Auf Bochumer Stadtgebiet betreiben die Stadtwerke u.a. vier große Photovoltaik-Anlagen und gewinnen an der Ruhr in Stiepel Ökostrom aus Wasserkraft. Zusätzlich wird der Anteil regenerativer Wärme mit innovativen Projekten konsequent ausgebaut. Deutschlandweit ist der Energieversorger zudem am Trianel Windpark vor der Küste Borkums beteiligt und betreibt vier Windenergieanlagen in Bremerhaven sowie eine Freiflächen-Photovoltaikanlage im fränkischen Gnodstadt.