Happy Birthday Windpark!

Im August 1987 ging Deutschlands erster Windpark in Betrieb.

Der erste Schritt in Richtung Energiewende: vor 30 Jahren ging der bundesweit erste Windpark an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste ans Netz. Heute sind knapp 28.000 Windenergieanlagen installiert, die rund dreizehn Prozent des Stroms in Deutschland erzeugen.

Der Beginn einer Erfolgsgeschichte

Der Windpark im Kaiser-Wilhelm-Koog in Dithmarschen bestand 1987 aus dreißig Windenergieanlagen und zusammen schafften sie eine Leistung von 1.000 Kilowatt, also 1 Megawatt. Die Nabenhöhe lag bei zwanzig Metern. Heutzutage schafft eine einzige Windkraftanlage an Land das Vierfache dieser Leistung und ist 120 Meter hoch. Mittlerweile sind übrigens auch die dreißig Anlagen in Dithmarschen durch vier modernere und leistungsfähigere ersetzt.

Nicht unumstritten

Windparks liefern gut die Hälfte des Stroms aus erneuerbaren Quellen und sind ein Eckpfeiler der Energiewende. Doch Bürgerproteste und bislang ungelöste Probleme bei der Stromspeicherung trüben das Bild ein wenig. Nichtsdestotrotz ist die Windenergie weiter auf dem Vormarsch: 5.000 Megawatt Leistung sollen an Land dieses Jahr noch dazukommen.