Heute ist Tag der Batterie

Am Geburtstag des italienischen Physikers Alessandro Volta findet jedes Jahr der Tag der Batterie statt.

Am 18. Februar 1745 wurde Alessandro Giuseppe Antonio Anastasio Volta geboren. Er war italienischer Physiker und gilt als Erfinder der elektrischen Batterie. Bereits um 1800 konstruierte er seine größte und erfolgreichste Erfindung: Die Volta‘sche Säule, oder auch Voltasäule, als Vorläuferin der heutigen Batterie.

Bedeutendste Erfindung aller Zeiten

Die Voltasäule von Alessandro Volta war die erste kontinuierliche Stromquelle, die die Erforschung der Elektrizität ermöglichte. Somit hat der Italiener der Entdeckung der Elektrotechnik, der Elektronik sowie vielen weiteren Bereichen den Weg vorbereitet.

Batterien gehören nicht in die Umwelt

Batterien und Akkus finden heute viele Einsatzmöglichkeiten. Sie werden nicht nur in kleinere bis winzige tragbare Geräte eingebaut, sondern auch für Autos oder ortsfeste Anwendungen, wie beispielsweise der Stromversorgung in Gebäuden genutzt. Zu beachten ist, dass sie nach Ablauf ihrer Lebensdauer nicht über den Restmüll oder in die Umwelt entsorgt werden. Batterien und Akkumulatoren enthalten umweltschädliche und zudem erneut nutzbare Rohstoffe. In Deutschland regelt die Batterieverordnung die Rücknahme und Entsorgung von Batterien: Kleine Batterien können in Einzelhandelsgeschäften zurückgebracht werden, wenn diese Batterien verkaufen. Für Starterbatterien existiert ein Pfandsystem.