Zehntes Stadtwerke-SommerCamp gestartet

Mit 17 Bochumer Schülerinnen, Schülern und Studierenden ist das Stadtwerke-SommerCamp „Energie und Umwelt“ in dieser Woche in die Energieferien gestartet. In den kommenden 14 Tagen sind die Stadtwerke-SommerCamper in Bochum und Cuxhaven Energie- und Umweltthemen auf der Spur. Bereits zum zehnten Mal in Folge bietet der Bochumer Energieversorger die beliebte Jugendferienfreizeit an.

Der erste Tag stand im Zeichen der Wasserkraft. Nachdem die 16 bis 20-Jährigen vor Ort am alten Wasserwerk in Stiepel die Umbaumaßnahmen zum Wasserkraftwerk in Augenschein nehmen konnten, war Muskelkraft zur Bewältigung der Wassermassen gefragt. Aufgeteilt in drei Kanus paddelten die Jugendlichen abenteuerlustig die Ruhr flussabwärts zum Anlegeplatz in Dahlhausen. Beim anschließenden Barbecue wurden Energiereserven aufgefüllt und das weitere Wochenprogramm besprochen.

Auf die Jugendlichen wartet eine Mischung aus Natur und Technik, Ausflügen und Experimenten. Weitere Stationen der ersten Woche sind unter anderem das Gas- und Dampfheizkraftwerk in Hiltrop, die Zooschule des Tierparks mit einem Workshop zur Evolution, Experimente mit visuellen Lichträumen an der Hochschule Bochum sowie das Planetarium mit der Astronomieshow „Wunder des Kosmos“.

Die zweite Hälfte des SommerCamps verbringen die Jugendlichen in Cuxhaven. Genächtigt wird in der Jugendbildungsstätte „Haus zur Sahlenburg“. Von dort aus starten die SommerCamper zur Watterkundung, machen eine Kutterfahrt zu den Seehundbänken, einen Ausflug zur Insel Helgoland und erfahren auf der „Tour de Wind“ wissenswertes über Windkraftanlagen. Ein Besuch im Klimahaus in Bremerhaven rundet das Programm ab.

Jedes Jahr in den Sommerferien bieten die Stadtwerke Bochum Oberstufenschülern und Studierenden ein zweiwöchiges SommerCamp zu Umwelt- und Energiethemen an. Mehr Informationen zum SommerCamp gibt es unter www.stadtwerke-bochum.de/sommercamp.

Kanutour der SommerCamper