Die Kraft des Wassers: Der Strom fließt

Die Stadtwerke Bochum haben ihre Kapazität im Bereich Erneuerbare Energien erneut ausgeweitet.

Mit dem Wasser fließt jetzt auch der Strom – der Umbau im ehemaligen Wasserwerk Stiepel ist abgeschlossen. Insgesamt vier Turbinen sind nun mit Stromgeneratoren ausgestattet. Betrieben wird die Anlage von der Wasserbeschaffung und Energieerzeugung Mittlere Ruhr GmbH (WMR), einer Tochtergesellschaft der Stadtwerke Bochum und der Gelsenwasser AG. Sie rechnet damit, dass in Stiepel nun 5,4 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr produziert werden. Mit dieser Energie können 2.000 Haushalte ein Jahr lang versorgt werden. Parallel wurde eine Aufstiegsanlage für Fische errichtet. Zum Umbau hatte die WMR sich entschlossen, weil Stiepel für die Trinkwasserproduktion nicht mehr benötigt wird. Die Bochumer erhalten ihres inzwischen aus den Wasserwerken in Witten und Essen. Stiepel ergänzt das Angebot an selbst produzierten Erneuerbaren Energien im Portfolio der Stadtwerke, bei denen Windkraft und Solarenergie den größten Anteil haben.

Stellen auch Sie auf grünen Strom um!