Sonne trifft Kultur

Eine neue Solaranlage versorgt die Kultur Ruhr GmbH mit umweltfreundlichem Strom.

Das Bürogebäude der Kultur Ruhr GmbH erinnert selbst ein wenig an ein Kunstwerk: klare Linien, die ästhetisch wirken und gleichzeitig viel Kreativität ermöglichen durch flexible Nutzungsmöglichkeiten in den Innenräumen. Dass die Echterhoff Planen-Bauen-Service GmbH als Eigentümer bei diesem Projekt auch die Wirtschaftlichkeit im Blick hatte, zeigt sich am besten auf dem Flachdach – ein perfekter Ort für die derzeit leistungsstärkste Photovoltaikanlage, die im Rahmen des Stadtwerke-Pachtmodells für Solaranlagen errichtet wurde. 150 Solarmodule liefern jetzt mehr als 33.500 Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom im Jahr. Damit produziert die Sonne rund 75 Prozent des Energiebedarfs der Kultur Ruhr GmbH, die unter anderem die Ruhrtriennale ausrichtet. Die verbleibenden 25 Prozent werden daher ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Bei solch einem SolarPaket übernehmen die Stadtwerke gegen eine Pachtgebühr die vollständigen Kosten für Installation und Betrieb der Anlage.